BGH beamt die Republik aus den 1950ern in die Welt der Gleichberechtigung.

Bildquelle: aboutpixel.de / Duell © Konstantin Gastmann

Bildquelle: aboutpixel.de / Duell © Konstantin Gastmann

Ein aktuelles Urteil des Bundesgerichtshofs will Deutschland auf einen Schlag in die moderne Welt der Gleichberechtigung katapultieren. Aber funktioniert Weltanschaungs-Wandel per Dekret?

Der BGH urteilte Anfang August, dass geschiedene Alleinerziehende keinen Anspruch auf Unterhalt vom Ex-Partner haben, wenn das Kind drei Jahre alt ist. In der Urteilsbegründung geht der Gesetzgeber generell davon aus, „dass die Betreuung in Ganztagesschulen oder Tagesstätten gleichwertig zur Betreuung durch die Eltern ist.“ Das hängt sicherlich ganz vom Elternhaus ab, doch darauf will ich nicht hinaus. Die neue Rechtsprechung mag logisch sein, aber nicht unbedingt gerecht. Zumindest nicht in der (süd-?) deutschen Wirklichkeit, in der frischgebackene Väter häufig Sätze sagen wie „Meine Frau und ich haben beschlossen, dass sie zu Hause bei den Kindern bleibt“. Das sollten sich Hausfrauen (genau so wie Hausmänner) in spe ab sofort lieber gut überlegen, denn sie könnten eines Tages ganz schön dumm da stehen. Wer seine Karriere zu Gunsten der Familie an den Nagel hängt, muss im Scheidungsfall nicht nur seine Ehe begraben sondern gleich sein ganzes Familienmodell an den Nagel hängen, und sich fix überlegen wie sie/er zu Geld kommen und gleichzeitig für das Scheidungskind oder die Scheidungskinder da sein kann.

Gut, wenn man sich darüber wohl keine Gedanken zu machen braucht. Gestern traf ich eine Freundin  zum gemütlichen Frühstücksplausch in der Innenstadt. Nach zwei Stunden verabschiedete ich mich, auf meinem Schreibtisch wartete jede Menge Arbeit. Meine Hausfrau-und-Mutter-Freundin wollte noch shoppen gehen. Zum Abschied sagte sie  lächelnd zu mir:  „Tja, eine muss ja Geld verdienen. Ich gebe immer nur welches aus.“

Ich wünsche ihr, dass sie nie mit dem BGH in Konflikt kommt.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leben mit Kindern, Politik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s