USA: Schwanger und gekündigt

Schreiben tue ich zwar täglich stundenlang, doch nun soll es endlich mal wieder einen Blog-Beitrag auf mum02 geben. Um mein Gewissen zu beruhigen möchte ich hier anführen, dass ich zur Zeit ganz schön ausgelastet bin. Mit Kundenaufträgen (wichtig, von denen lebe ich), Buchkorrekturen (im Dezember erscheint mein Buch über berufstätige Mütter aus aller Welt), Kindergeburtstag feiern (Familienfest war am Sonntag, morgen steht die Kinderparty an – drückt mit die Daumen für ein märchenhaftes Gelingen) und durchwachten Nächten (Husten, Schnupfen, Ohrenschmerzen plagen uns abwechselnd).

Bevor ich gleich zum nächsten Kundentermin verschwinde, will ich berichten was meiner Freundin in den USA widerfahren ist.  Bis vor kurzem war sie Dozentin an einer privaten Universität. Dort wurde nun ein knappes Drittel aller Vollzeitstellen gestrichen und damit verlor auch sie ihren Job. „Aber du bist doch schwanger?“ habe ich sie gefragt.  Denn tatsächlich erwartet sie im Winter ihr zweites Kind. Daraufhin

Ein steiniger Weg: Jobs weltweit

Ein steiniger Weg: Jobs weltweit

erklärte sie mir, es gäbe in den USA keinen Kündigungsschutz für Schwangere. Berufen könne man sich höchstens auf ein Anti-Diskriminierungs-Gesetz. Doch das greift in ihrem Fall nicht, da sie gemeinsam mit vielen Kollegen entlassen wurde und nicht aufgrund ihrer Schwangerschaft.

 

Enden möchte ich den Beitrag aber gern mit einer positiven Note: In Deutschland plagt berufstätige Mütter ja bekanntlich ab und an ein schlechtes Gewissen. Völlig unnötig, erklärt ein Artikel in „Psychologie heute“ recht prägnant. Er erschien zwar schon 2011, mir ist er aber heute erst begegnet. Und falls es euch auch so geht, hier der Link.

 

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Familienfreundlich?!, Frau und Job, Mama international

Eine Antwort zu “USA: Schwanger und gekündigt

  1. Eine Freundin von mir lebte für eine Zeit in der USA und wurde dort auch schwanger.Ich war ziemlich geschockt,wie wenig Mutterschutz es dort gibt. Das mit dem Buch klingt ja spannend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s