Nachlese Aktionstag „Lokale Bündnisse für Familie“

Im Kongresszentrum der SHG-Kliniken: Lesung aus "Zwischen Karriere und Krabbelgruppe"

Im Kongresszentrum der SHG-Kliniken: Lesung aus „Zwischen Karriere und Krabbelgruppe“

Wir Wandels sind zurück aus dem Saarland. Ich spreche wohl nicht nur für mich, wenn ich sage: glücklich und beeindruckt. Neben dem Aktionstag Familie und Beruf sorgte dafür zwar nicht das Wetter, aber auf jeden Fall die Gastfreundschaft der Saarländer, das Unesco-Weltkulturerbe Völklinger Hütte und die Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse in Saarbrücken.

24.05.2013 Freitagnachmittag parkten wir unser Auto neben der Klinik am Kinderhaus Sterntaler, einer Tagesbetreuungseinrichtung für die Mitarbeiterkinder der SHG-Kliniken Völklingen. Nur so am Rande: Wenn ich je ins Krankenhaus müsste, würde ich mir eine solche Einrichtung in der Nähe wünschen – auch wenn der Krankenhausduft nicht ganz fehlt, wirkte die Anlage modern, freundlich und „heimelig“ im positiven Sinne.

Aber zurück zur Villa Sterntaler: Unsere Kinder hatten sich vage auf ein Hotel gefreut und waren nun schwer beeindruckt, mitten in einem Kindergarten gelandet zu sein. Das „Kinderhaus Sterntaler“ ist im Erdgeschoss einer wunderschönen Villa untergebracht, deren zwei obere Stockwerke übers Wochenende unser zweites Zuhause wurden. Fürstlich fühlte sich das an 😉

Mit im Gepäck: Globus und Reisetasche

Mit im Gepäck: Globus und Reisetasche

Im hauseigenen Kongresszentrum fand um 18 Uhr die Lesung zu „Zwischen Karriere und Krabbelgruppe“ mit anschließender Gesprächsrunde statt. Unser „großer“ Sohn (6) entschloss sich spontan, die Ankündigung zu übernehmen. Er stieg auf die Bühne, verbeugte sich und sagte: „Meine sehr geehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie ganz herzlich zur Lesung von Peggy Wandel. Viel Spaß!“ – es folgte eine weitere schwungvolle Verbeugung.

Der Sympathie-Grundstein war gelegt, die Atmosphäre sowieso schon sehr offen und gleichzeitig professionell, was sich auch an der konstruktiven Diskussion im Anschluss zeigte.  Offizielle TeilnehmerInnen der Gesprächsrunde waren Ute Knerr, ZPT Arbeiten und Leben im Saarland und Elisabeth Benedyczuk, saarl. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr – außerdem so gut wie alle Anwesenden, ob Klinikmitarbeiter oder Vertreterin der Wirtschaftsjunioren.

Für mich war es ein sehr inspirierender Abend, der bestimmt in weitere Texte und Kooperationen münden wird. Bedanken möchte ich mich ganz herzlich bei der Servicestellenleiterin Martina Koch, die mich samt Familie nach Völklingen geholt hat! Hier findet ihr weitere Informationen zu ihrer Arbeit:

http://vk.shg-kliniken.de/index.php?id=936

Außerdem noch ein Foto der Völklinger Hütte, die wir am Samstag ausführlich besichtigten. Vor allem das „Ferrodrom“ mit zahlreichen Experimenten war ein absoluter Magnet für die Kinder wie auch für uns Eltern. Während des Besuchs in der „Hütte“ hielten die Wolken sogar größtenteils dicht. Sehr nass war dagegen der Sonntag, den wir hauptsächlich „drinnen“ verbrachten, nämlich im Saarbrücker Schloss auf der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse (davon gibt es keine Bilder, der Kamera-Akku war leer…)

Blick von der Völklinger Hütte, heute Unesco-Weltkulturerbe

Blick von der Völklinger Hütte, heute Unesco-Weltkulturerbe

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Familienfreundlich?!, Frau und Job, Mama international, Reisen, Wiedereinstieg Teilzeit und Motivation

Eine Antwort zu “Nachlese Aktionstag „Lokale Bündnisse für Familie“

  1. Liebe Peggy,
    Es ist immer wieder eine Freude, Deinen Blog zu lesen!
    Und es freut mich, dass die SHG-Kliniken offensichtlich gemerkt haben, dass sie für ihre Mitarbeiterinnenbindung etwas tun müssen. Krankenschwestern verdienen viel zu wenig Geld und es wundert mich nicht, dass z. B. im Reutlinger Klinikum und bei einigen ambulanten Pflegediensten jetzt schon „händeringend“ Krankenschwestern gesucht werden. Wer will den Job zu den vorherrschenden Bedingungen schon machen? Ich hoffe, das Vorbild der Servicestelle „Familie und Beruf“ der SHG-Kliniken findet Nachahmerinnen! Es wird überall so viel von der Vereinbarkeit von Familie und Beruf gesprochen und so wenig dafür getan, dass ich oft schon ganz ärgerlich werde, wenn ich den Slogan wieder mal höre.
    Liebe Grüße
    Angela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s