Unser Märchentag – inspiriert von Sabine Bohlmann

Nach dem Buchtipp „52 wunderbare Wochenenden“ folgt hier unser erster Praxisbericht dazu. Sohn Nr 1 ist sechs und liebt Märchen über alles, daher lag die Wahl des Themas nah.

An einem verregneten Samstag Ende Juni verbrachten wir einen schönen, größtenteils friedlichen Familientag unter dem Motto Märchen. Die Kinder waren wie elektrisiert und dachten sich immer neue (Verkleidungs)-spiele aus.

Unser Programm sah ungefähr aus wie folgt:

Who the heck is RUMPELSTILZCHEN?

Los ging es mit einer Märchenszene, Regisseur war Sohn Nr. 1 (6 Jahre alt, Zitat: „ich sag aber Resigeur“). Ich war das Feuer und trug eine goldene Weste, musste damit in der Yoga-Position „Hund“ ausharren. Papa war ein Baum, hinter dem sich der Bote der Königin (Sohn Nr. 2) verbarg. Der „Resigeur“ tanzte als Rumpelstilzchen ums Feuer und sang lautstark.

Wer bin ich“ wurde zu:

„Welche Märchenfigur bin ich?“

Da die Kinder noch nicht lesen können, klebten wir Bilder von Märchenfiguren auf Post-its, jeder bekam eines auf die Stirn geheftet. Leider waren die Post-its durchscheinend, so dass die Kids beim nach oben schielen erkennen konnten, wen sie darstellen sollten. Wir haben dann trotzdem geraten (bin ich schön? Bin ich ein Tier? usw.) und hatten Spaß.

Märchen-Pantomime

war das mit Abstand beliebteste Spiel des Tages (erst als alle Mägen knurrten, legten wir eine Pause ein). Es geht ganz einfach: Einer stellte pantomimisch ein Märchen dar (Verkleiden war quasi obligatorisch), die anderen Familienmitglieder bildeten das Rateteam. Und so ging es reihum, bis jeder bestimmt 15 Mal dran war. Der Kleinste tauchte immer mit derselben Verkleidung plus Plastikschwert auf, und wir mussten uns sehr anstrengen um herauszufinden, wer er denn nun war. Die theatralischsten Auftritte legte mein Gatte hin, er bekam den Märchenoskar in der Sparte „Komik“.

Rotkäppchen-Picknick

Dafür backten wir Muffins, packten sie zusammen mit Kinderwein (Traubensaft) in einen schönen Korb und spazierten los. Leider regnete es immer noch heftig, weshalb der Wohnzimmerfußboden zur Picknickwiese umfunktioniert wurde. Da frische Luft bekanntlich hungrig macht, verspeiste das kleinste Rotkäppchen vier große Muffins.

Die Märchen-Lesestunde

fand statt in Bett von Sohn Nr. 1, das mit Pappe zur Ritterburg umgebaut wurde (innendrin war sie aber gut gepolstert, nicht so zugig und kalt wie die echten Burgen). Zur Untermalung spielten die Kinder auf diversen Instrumenten und stellten auch immer mal wieder Szenen nach. So ganz ohne Streit ging das nicht ab, denn der eine wollte lieber in Ruhe lauschen, der andere Untermalungsmusik spielen.

Märchen-Kino

Gegen Abend kuschelten wir uns zu viert aufs Sofa und schauten „Das letzte Einhorn“, eine DVD, die ich morgens noch spontan in der Bücherei ausgeliehen hatte. Ich kannte aus Teenie-Zeiten den Schmuse-Titel-Song „The last unicorn“, aber der Film war mir damals entgangen. Er bekam von den Kindern das Prädikat „sehr märchenlich“.

Abends wollte ich noch Rapunzel-Haare (Spaghetti) kochen, die Kids verlangten aber nach Spätzle mit Soße. Echte Schwaben eben, irgendwie. Alles in allem war es ein überraschend märchenhafter Tag, dem der strömende Regen draußen nichts anhaben konnte.

Bevor ich mich jetzt in eine hoffentlich zauberhaft schöne Sommerpause verabschiede, habe ich hier noch ein schönes Zitat für euch von Albert Einstein (ob es stimmt, wird die Zeit zeigen…)
„Wenn du intelligente Kinder willst, lies ihnen Märchen vor. Wenn du noch intelligentere Kinder willst, lies ihnen noch mehr Märchen vor. „
Die Idee zum Märchentag bzw. Märchenwochenende stammt aus folgendem Buch:
Sabine Bohlmann
52 WUNDERBARE WOCHENENDEN
Lustige, verrückte und schöne Ideen
für die ganze Familie
ca. 160 Seiten | Taschenbuch
ISBN 978-3-86265-223-5
Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Leben mit Kindern, Lustig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s